Mörtelrührer Vergleich

Ein Mörtelrührer bzw. ein Rührwerk hilft Baustoffe zu mischen. Eine Bohrmaschine wird oft auch als Handrührer / Mörtelrührer verwendet, jedoch besteht dabei – je nach Volumen – die Gefahr die Bohrmaschine zu überlasten bzw. zu beschädigen. Nur weil das Gerät „Mörtelrührer“ heißt, sollte es nicht falsch verstanden werden. Man kann mit einem Mörtelrührer beispielsweise folgende andere Stoffe mischen: Farben, Lacke, Spachtelmasse, Zement, Putz, Beton, Estrich …
Güde Rührwerk GRW 1800
Leistung
1800 Watt
Gewicht
7,5 kg
Mischvolumen
bis 100 Liter
Drehzahl (1. Gang)
0-300 U/min
Drehzahl (2. Gang)
0-650 U/min
Rührquirl
140 mm
Preis
89,46€
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 19:02
Auf Amazon kaufen *
Atika Rührgerät RW 1600
Leistung
1600 Watt
Gewicht
6,7 kg
Mischvolumen
bis 90 Liter
Drehzahl (1. Gang)
0-380 U/min
Drehzahl (2. Gang)
0-600 U/min
Rührquirl
140 mm
Preis
73,00€
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 19:02
Auf Amazon kaufen *
Einhell Farb Mörtelrührer TE-MX 1600-2 CE
Leistung
1600 Watt
Gewicht
5,2 kg
Mischvolumen
Drehzahl (1. Gang)
0-460 U/min
Drehzahl (2. Gang)
0-750U/min
Rührquirl
133 mm
Preis
105,49€
Sie sparen: 14.46€ (12%)
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 20:32
Auf Amazon kaufen *
Abbildung
Modell Güde Rührwerk GRW 1800 Atika Rührgerät RW 1600 Einhell Farb Mörtelrührer TE-MX 1600-2 CE
Leistung
1800 Watt 1600 Watt 1600 Watt
Gewicht
7,5 kg 6,7 kg 5,2 kg
Mischvolumen
bis 100 Liter bis 90 Liter
Drehzahl (1. Gang)
0-300 U/min 0-380 U/min 0-460 U/min
Drehzahl (2. Gang)
0-650 U/min 0-600 U/min 0-750U/min
Rührquirl
140 mm 140 mm 133 mm
Preis
89,46€
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 19:02
73,00€
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 19:02
105,49€
Sie sparen: 14.46€ (12%)
 
Zuletzt aktualisiert am
05.12.2016 20:32
Auf Amazon kaufen * Auf Amazon kaufen * Auf Amazon kaufen *

Mörtelrührer auf Amazon ansehen*

 

Der große Mörtelrührer-Ratgeber- das praktische Werkzeug für alle Heimwerker oder die, die es noch werden wollen

Fast jeder, der schon einmal in Eigenregie Veränderungen im eignen Zuhause vorgenommen hat kann wahrscheinlich die große Freude, die beim Heimwerken entsteht, nur allzu gut nachempfinden. Ist der Bohrhammer erstmal zum Einsatz gekommen, ist die Arbeit noch lange nicht erledigt und der Spaß geht erst richtig los. Gerade in den letzten Jahren scheinen immer mehr Menschen Ihre Leidenschaft fürs Heimwerken entdeckt zu haben und kosten diese in vollen Zügen aus. Vielen gefällt dabei vor allem der kreative Aspekt dieser Arbeit, denn egal welche Wünsche und Vorstellungen in Sachen Hausbau beziehungsweise Umgestaltung der eigenen vier Wände man hat, mit ein bisschen Geschick und dem richtigen Werkzeug sind diesen kaum mehr Grenzen gesetzt.

Beim Kauf des richtigen Werkzeuges gibt es allerdings einige Dinge zu beachten, denn schließlich möchte man sich keine teure Maschine anschaffen, die man dann vielleicht nur einmal braucht und danach nur mehr Probleme damit, um sie richtig zu verstauen. Ein Werkzeug, bei dem das allerdings bestimmt nicht der Fall ist und das Sie als Heimwerker immer wieder brauchen werden, ist der Mörtelrührer. Egal, ob Sie eher ein Hobbyhandwerker oder ein sehr ambitionierter Heimwerker mit großen Zielen sind, Baustoffe wie Fliesenkleber, Mörtel und auch Putz müssen immer wieder gerührt und auch mit anderen Materialien wie Sand gemischt werden. Um diese Arbeiten möglichst schnell und einfach zu erledigen, gibt es verschiedene Rührwerke, die hier zum Einsatz kommen können. Bei und erfahren Sie nun alles wichtige, was Sie vor dem Kauf eines Mörtelrührers beachten sollten, wie sich dieser von anderen Mischwerkzeugen wie Betonmischer und Rührkesseln unterscheidet und wofür Sie welchen Mörtelrührer am besten verwenden können. So finden Sie bestimmt schon bald die perfekte Ausführung für Ihre Zwecke und dem stressfreien Heimwerken steht nichts mehr im Wege.

Was genau ist ein Mörtelrührer?

 Falls auch Sie sich schon ein bisschen in der Welt des Handwerkens umgesehen haben, wird Ihnen wahrscheinlich bereits aufgefallen sein, wie viele verschiedene Mischwerkzeuge es gibt. Das bekannteste ist im Normallfall der Betonmischer, aber auch Rührkessel und Zwangsmischer findet man auf vielen Baustellen. Natürlich handelt es sich hierbei um extrem große Geräte, die für das Herstellen von sehr großen Mengen an Beton oder auch Mörtel verwendet werden. Auf die Idee, sich eine solche Maschine für den Privatgebrauch zu besorgen, würden die meisten Hobbyhandwerker aber im Normallfall nicht kommen. Für den Heimgebrauch viel eher geeignet sind kleinere Modelle, mit denen sich geringe Mengen von Baustoffen ganz einfach vermischen lassen und diese bezeichnet man als Mörtelrührer, aber auch unter dem Namen Betonrührer, Handrührwerk oder Rührgerät sind sie immer wieder zu finden.

Der Aufbau eines Mörtelrührers

Wenn man sich den Aufbau eines Rührwerks genauer ansieht, so erinnert dieses auf den ersten Blick sehr stark an eine handelsübliche Bohrmaschine und diese Wahrnehmung ist gar nicht so verkehrt. Tatsächlich handelt es sich bei einem Mörtelrührer um ein Elektrowerkzeug, in das man einen sogenannten Rührquirl stecken kann, der dafür zuständig ist, die verschiedenen Baustoffe zu verrühren oder anzumischen. Mörtelrührer zeichnen sich in den meisten Fällen durch sehr leistungsstarke Motoren aus, die somit natürlich auch größer sind und dank zweier Griffe äußerst sicher und zuverlässig gehalten werden können. Der große und äußerst praktische Unterschied zur Bohrmaschine liegt bei dem Mörtelrührer darin, dass diese Geräte auch bei längerem und intensiverem Gebrauch nicht überhitzen und die Gefahr, dass sie durchbrennen, somit praktisch nicht vorhanden ist. Es gibt sehr hochwertige Mörtelrührer, bei denen man mit Preisen von über 500 Euro rechnen muss, Sie bekommen allerdings auch schon sehr gute Geräte für weitaus weniger Geld und es ist daher nicht zwingend notwendig, soviel Geld in einen Mörtelrührer zu investieren.

Welche verschiedenen Mörtelrührer gibt es und was sind Ihre Vor-und Nachteile?

Wenn auch Sie darüber nachdenken, sich einen Mörtelrührer für den Privatgebrauch zuzulegen, werden Sie sehr wahrscheinlich von der großen Auswahl an verschieden Ausführungen und Varianten dieses Gerätes überrascht sein. Auf der Suche nach Ihrem perfekten Mörtelrührer sollten Sie daher immer genau im Blick haben, wofür Sie diesen verwenden möchten. Neben den bereits erwähnten größeren Modellen, die sich durch einen leistungsstarken Motor auszeichnet findet man auch kleinere Mörtelrührer im Handel. Der große Unterschied bei den verschiedenen Ausführungen scheint auf den ersten Blick nur der Preis zu sein, aber natürlich gibt es auch einen in der Leistung.

Die teureren professionellen Mörtelrührer eigenen sich nicht nur hervorragend zum Mischen von Beton und Mörtel, sondern können auch beim Mischen von Zement und Sand ohne Probleme verwendet werden. Haben Sie also vor, große und aufwendige Bauarbeiten in Ihrem Eigenheim vorzunehmen, wird wahrscheinlich eher ein größerer Mörtelrührer für Sie in Frage kommen. Der große Nachteil eines solchen Rührwerks ist allerdings leider sein Preis, denn in den meisten Fällen ist eine solche Maschine alles andere als günstig. Auch sein hohes Gewicht schreckt viele Hobbyhandwerker davon ab, mit einem solchen Rührwerk zu arbeiten.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Handwerker für den Heimgebrauch eher auf eine kleinere und damit auch leichtere Mörtelrührer –Variante zurückgreifen. Dieser ist nämlich nicht nur äußerst handlich und leicht zu verstauen, er mischt zudem sehr zuverlässig Farben, Mörtel und auch Gips an, ohne dabei zu überhitzen oder mit der Zeit zu schwer in der Hand zu liegen. Einen kleinen aber dennoch qualitativ hochwertigen Mörtelrührer erhält man bereits zu sehr günstigen Preisen und somit reißt eine solche Investition eine nicht allzu große Lücke in das Haushaltsbudget. Der Nachteil liegt bei diesem Mörtelrührer allerdings darin, dass sein Motor nicht leistungsstark genug ist, um zum Beispiel auch Beton anzumischen. Falls das allerdings nicht notwendig ist, kann ein solches Gerät eine tolle und vor allem auch günstige Alternative zu einem teureren Modell darstellen.

Auf diese Kaufkriterien sollten Sie bei der Anschaffung eines Mörtelrührer -Modells achten

Generell sollte man sich bevor man einen Mörtelrührer kauft darüber im Klaren sein, wofür man diesen braucht und wie oft man ihn im Endeffekt nutzen möchte. Wenn Sie zum Beispiel vorhaben, große Renovierungsarbeiten im Garten zu erledigen und häufig Beton anmischen wollen, dann wird ein kleiner handlicher Mörtelrührer wohl kaum die richtige Wahl für Sie sein. Als zweiten wichtigen Punkt bei der Kaufentscheidung für einen speziellen Mörtelrührer sollten Sie auf dessen Leistung und Leerlaufdrehzahl achten. Da es sich bei einem Mörtelrührer um ein Elektrowerkzeug handelt, brauchen Sie für die Arbeit mit diesem Strom und an der sogenannten Aufnahmeleistung ist für Sie ganz leicht abzulesen, wieviel jedes einzelne Modell braucht. Der von Ihnen bevorzugte Mörtelrührer sollte eine Aufnahmeleistung von 1200 bis 1800 Watt sind aufweisen. Die Motorleistung eines Gerätes können Sie hingegen an dessen Drehzahl ablesen, wobei ein Profi-Mörtelrührer eine Leistung von mehr als 1000 Umdrehungen pro Minute schafft. Für den Heimgebrauch ist meist bereits ein Gerät mit ca. 600 Umdrehungen absolut in Ordnung.

Das passende Zubehör- der richtige Mischeimer

Je nachdem, wie groß der Rührkorb Ihres Rührwerks ist, für das Sie sich schließlich entscheiden, müssen Sie auch den dementsprechenden Mischeimer besorgen. Bei einem größeren Mörtelrührer ist der Vorteil, dass Sie mit diesem große Mengen der zu vermischenden Baustoffe vorbereiten können und sich das Mischverhältnis nicht verändern kann. Allerdings sind die großen Modelle und die dazu gehörenden Mischeimer wiederum so groß, dass man schon eine große Garage braucht, um diese sicher zu verstauen und so dafür zu sorgen, dass sie nicht im Weg sind.
Egal, ob Sie sich eher für einen größeren Mörtelrührer interessieren, oder doch die etwas handlichere Variante genau das richtige für Sie ist, wenn Sie die Tipps dieses Mörtelrührer-Ratgebers beachten, werden Sie bestimmt bald viel Freude an Ihrem neuen Mörtelrührer haben.